Feuerwerk ohne Feuerwehr

Für viele gehört ein Feuerwerk zum Jahreswechsel dazu.
Damit es nicht zu einem Fall für die Feuerwehr wird, haben wir hier einige Tipps für euch.

Für alle ratsam:

Ganz allgemein, solltet ihr in der Silvesternacht keine Fenster gekippt oder ganz geöffnet lassen. Grundsätzlich sollten in der Silvesternacht alle Fenster, Türen, Dachluken und Kellerfenster geschlossen gehalten werden.
Falls ihr gar nicht zuhause seid, ist es ratsam auch die Rollläden runter zu lassen und leicht brennbare Gegenstände nicht auf dem Balkon oder der Terrasse zu belassen.

Für die Feuerwerker unter euch:

Nur Feuerwerk mit Zulassung zünden:
Ihr solltet natürlich nur zugelassene Feuerwerkskörper verwenden, diese erkennt ihr an dem CE-Zeichen und der Registrierungsnummer. Weitere Informationen zum Erkennen von geprüftem Feuerwerk findet ihr auf der Internetseite des BAM (Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung) „So erkennen Sie geprüftes Feuerwerk"


Wenn der Funke nicht so richtig zündet (Blindgänger und Versager):
Auch bei CE-geprüftem Silvesterfeuerwerk kommt es manchmal zu Versagern. In einem solchen Fall solltet ihr Folgendes beachten:

  • Blindgänger niemals direkt aufheben, wartet mindestens 15 Minuten bis ihr euch dem pyrotechnischen Gegenstand nähert!
  • Bringt den Artikel an einen sicheren Ort und wässert diesen ausgiebig (Nach mindestens 12 Stunden ist der Gegenstand ausreichend durchgeweicht und kann entsorgt werden.)!
  • Blindgänger und Versager niemals ein zweites Mal anzünden, hier besteht eine große Gefahr für Leib und Leben.

Nach Informationen des LFU (Abfallberatung Bayern) gibt es hierfür nur eine Möglichkeit, um die Sicherheit beim Transport durch die Müllabfuhr zu gewährleisten.
Die pyrotechnischen Erzeugnisse mit Restladung (stehen gebliebene Verbundfeuerwerke oder nicht gezündete Böller) sollten in einer Plastiktüte komplett gewässert werden. Nach etwa 12 Stunden hat die Flüssigkeit auch die innen liegenden Sätze erreicht und vorerst unschädlich gemacht.
Das Wasser im Anschluss nicht einfach abgießen, sondern mit Sand oder Erde binden! Den Beutel oder Tüte schließlich fest verknoten und in der Restmülltonne (schwarz) auf die letzte Reise schicken.

Und wenn alles funktioniert hat?
Wunderbar! Erfolgreich gezündete Feuerwerke kommen am besten erst nach einer Abkühlphase (am besten über Nacht) in die Tonne, so verhindert ihr, dass Glutrückstände die Abfälle in der Tonne entzünden.
Auch wenn Feuerwerksartikel wie Feuerwerksbatterien zum großen Teil aus Papier oder Pappe bestehen, gehören diese nicht in die Papiertonne, sondern in den Restmüll.
Böller allerdings sind ganz einfach zu entsorgen. Diese könnt ihr an Neujahr einfach aufkehren und deren Reste in die Papier- oder Restmülltonne entsorgen.


So sollte einem Feuerwerk ohne Feuerwehr eigenlich nichts im Wege stehen.


Sollte dennoch etwas passieren, gilt Folgendes:

  • Bleibt ruhig und geratet nicht in Panik.
  • Notruf wählen „112“, das geht z.B. von jedem Handy, selbst ohne SIM-Karte oder bei gesperrtem Gerät.
  • Die Person in der Leitstelle wird euch weiterhelfen und alle nötigen Maßnahmen einleiten.

 

Wir wünschen euch allen eine schöne Silvesternacht und einen guten Rutsch und hoffen, dass wir uns bei einem unserer Feste alle wieder gesund und munter sehen.

 

Benutzerbereich

Angemeldet bleiben

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.